Hoss
  • Udo
  • "/>
    Photo by Jack Simanzik - Photocase
    Jump to content.

    Bensheim

    2005: Eines der excesivesten Turniere nimmt seinen Lauf! Gerd, der ständige Last-Supporter of the winner wurde von Holle extra vom Flughafen abgeholt, um rechtzeitig im letzten Flight zu starten. Der Pflegezustand des Platzes konnte im Nachhinein nur von der Performance des Wirts des Clubrestaurants, Matthias (rechts), überboten werden, welcher wiederrum von der Performence der Turnierteilnehmer derart überzeugt war, dass er sich entschloss, zukünftig als Udo´s Caddy an dem sagenumwobenen Turnier teilzunehmen (sollte er nicht seine Handynummer wechseln). Aber nach der Reihe: Der All-Time-Gründungsvater-Favorit Hoss war bis zum Loch 15 mit vier über Par schlaggleich mit Benni Westphahl. Dessen „Drei-über-Par-Runde“ reichte schließlich zum Sieg vor einem Gründungsvater. Hinter dem Zweitplazierten kam der jährliche Mitfavorit MC Hahn ins Ziel. Nachdem Holles Hose vom (Auto-)Schlüssel suchen fast durchgescheuert war und diverse Teilnehmer rückwärts in die Bänke des Clubrestaurants gefallen waren, ging es Richtung Orange-Club. Dort kam ein namentlich nicht näher bezeichneter Gründungsvater - aufgrund offensichtlicher Turnierfolgen - nur unter Einsatz „seiner“ VIP-Karte in den Genuss der anschließenden ausschweifenden Party, die für die Härtesten der Harten beim Caddy A. endete.

    Ergebnisse:

    1. Benni Westphal (76 Schläge)

    2. Pierre Horn (79 Schläge)

    3. Jürgen Hahn (83 Schläge)

    4. Jens Simon (90 Schläge)

    5. Steffen Boltz (94 Schläge)

    6. Thorsten Skala (98 Schläge)

    7. Jörg Braun (99 Schläge)

    8. Frank Landzettel (100 Schläge)

    9. Udo Langrock (102 Schläge)

    10. Gert Autenrieth (104 Schläge)

    11. Wolfgang Dörner (105 Schläge)

    T12. Carsten Hüfner und Sven Hellersen (je 109 Schläge)

    14. Holger Theuergarten (111 Schläge)

    15. Silke Thomas (116 Schläge)

    16. Dennis Hüfner (120 Schläge)

    17. Manfred Hahn (126 Schläge)

    18. Thilo Hahn (131 Schläge)

    19. Jürgen Schmid (136 Schläge)