Hoss
  • Udo
  • "/>
    Photo by Jack Simanzik - Photocase
    Jump to content.

    Gernsheim

    Das erste Sunny Classics Turnier fand am 05.11.2004 im Golfclub Gernsheim statt. Absoluter Favorit, zumindest was da HCP anging, war Jürgen Hahn. Nach Gruppenfoto der Teilnehmer und der Eröffnungsansprache vom All-time-Champion  Udo L. rockte da house. Entgegen aller Erwartungen startete dieser mit drei Par´s in Folge, um danach deutlich abzubauen. Schon in diesem Jahr gab es in Gedenken an Hells Aufgabe im Jahr zuvor in Mas Nous an der Bahn 14 Bier in Mengen. Genau an dieser Bahn (wohl, weil er nur sein Bier mitnahm, anstatt es zu trinken) verabschiedete sich Gründungvater Hoss aus dem Titelrennen. Seine 14 an Loch 14 (Par 3) hat er noch heute nicht vollständig verarbeitet. Am Ende waren zwei Spieler schlaggleich! Arno Thomas und Jürgen Hahn! Sie mussten nochmal auf die Eins, da es kann ja nur EINEN geben, der auf Kosten der Allgemeinheit druckbetangt wird. MC eröffnete das Stechen auf dem kurzen Par 4 vorsichtig mit einem Eisen. Arno schlug gewohnt sicher mit dem Driver ab. Es entwickelte sich ein ausserordentlich spannender Zweikampf. Trotz Einbruch der Dämmerung sah Jürgen Hahn beim Putt zum Teilen des 1. Loches noch klar und stopfte einen 5-Meter-Putt. Am zweiten Loch suchte Arno dann die frühzeitige Entscheidung, doch sein 8-Meter-Putt lippte aus. Der verschobene kurze Rückputt brachte ihn dann um den Sieg. MC (Jürgen Hahn) war der erste Sieger der L-Rock-Sunny-Classics und konnte den traditionell mit Cuba Libre gefüllte Pott als Erster antrinken. Nach leckerem Essen bei Oronzo Fino ging es dann noch zum zeitgleich stattfindenden Zwiebelmarkt nach Griesheim. Doch die Türsteher der Linie 9 wollten den Sieger aus unerfindlichen Gründen und trotz vehementer Proteste nicht mehr reinlassen. Das sollte jedoch keinen Abbruch der Feier bedeuten. Beinahe hätte der Abend auf der Polizeistation in Griesheim sein Ende gefunden. Und das nur weil der Udo, in seiner gewohnt sanften Art, die Polizei nachdrücklich auf einen gewaltätigen Zwischenfall hingewiesen hat. Entgegenkommenderweise durfte dieser Gründungsvater die Wache jedoch wieder verlassen und den Abend bei Jens S. gemütlich ausklin(k)en lassen…

     

    Ergebnisse:

    1. Jürgen Hahn (93 Schläge) im Stechen

    2. Arno Thomas (93 Schläge)

    3. Jens Simon (96 Schläge)

    4. Gerd Autenrieth (97 Schläge)

    5. Pierre Horn (98 Schläge)

    6. Udo Langrock (102 Schläge)

    7. Steffen Boltz (103 Schläge)

    8. Dennis Ungewitter (104 Schläge)

    T9. Wolfgang Dörner, Thorsten Skala und Holger Theuergarten (je 109 Schläge)

    12. Lutz Hofmann (113 Schläge)

    T13. Jörg Braun und Jürgen Schmid (116 Schläge)

    15. Carsten Hüfner (121 Schläge)

    16. Sven Hellersen (123 Schläge)

    17. Frank Landzettel (124 Schläge)

    18. Paul Lettmann (143 Schläge)

    19. Walter Eck (149 Schläge)

    20. Thomas Kiener (155 Schläge)